Cartoon FRANK LEUCHTE

Leichnam - FRANK LEUCHTE

 
Frank Leuchte war in der damaligen DDR-Zeitschrift "Das Magazin" neben Mordillo DER Antriebsbolzen dafür, dass es heute Leichnam-Cartoons gibt. Hier habe ich mal einen original Frank-Leuchte-Cartoon abgezeichnet. So gut, wie es mir möglich war. Und nach eigenem Gusto koloriert, im Original ist der Cartoon mit verschiedenen Grautönen gestaltet worden.
Frank starb 1992.

In dem Zusammenhang möchte ich auch nochmals herzlich Andreas Prüstel danken, der mit Frank persönlich befreundet war und der mir noch einiges Material zum Thema Leuchte zukommen ließ.

Share this page with others! Use the buttons above to post works, collections and artists' homepages on your social networks with a single click.
The following platforms are available:
  • facebook ('like') : A link to the work/collection/homepage is posted with a thumbnail and it's title. If you have chosen auto-login on facebook this is fully automated, otherwise you have to register in a popup window. Your friends will see a link and a preview on facebook and can comment it.
  • Twitter ('Tweet'). Like Facebook only without thumbnail. Additionally you can enter a text for your post in a popup window.
  • google + ('+1'): Your google+ followers see that you like this page in the google search results. In addition, the more +1 a webpage get's, the higher it rises in the general google search results list.
Use this buttons to make your own works, collections or hompage more popular or to show your friends and followers things you like.

Community

Tags:
More infos

Rating community:

(2 Ratings: 0-0-0-0-0-2 5 - 2817 Views)

Your Rating:


Rate this work: bad super
To get the works of an artist no longer displayed on your startpage, you can choose the link from the 'Hide'-Menu.

This can be undone at any time simply by removing him under 'Options' -> 'hidden artists'.
Write something
Leichnam      52 years     Hobby artist     Approach to criticism   Normal
Please write in   German or  Englisch
Criticism & a casual discussion will be appreciated the most by the artist
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments  (just for comments from the artist himself)
Save as default for other artists' works

Karsten - 15.05.13 18:52
Habe noch nie von Frank Leuchte gehört, gerade eben den Namen gegoogelt - Mann, war der guuuut!!
 
ilusore - 13.05.13 19:17
Es leicht aussehen lassen ist das schwerste...schön, mal was von deinen Wurzeln zu sehen!!!
 
Leichnam - 13.05.13 18:34
Glück auf Euch! Sehe mich noch als jungen Bub dasitzen im Wohnzimmer, einen Stoß MAGAZIN durchstöbernd nach Leuchte-Zeichnungen. Und dann diese nachzeichnend. Sowas brennt sich in die Psyche ein. War / bin völlig eingenommen von diesen Arbeiten, denn sie sehen einfach aus, bergen aber sehr viele Raffinessen und Feinheiten.
 
Toonster - 12.05.13 23:40
Kenne das Original nicht, Hommagen in der Art find ich gut.
Witzig und schön umgesetzt ist der Cartoon auch.
 
Tierscherzgebiet - 12.05.13 21:35
Tolle Idee! Schön dass du sie wieder aufleben lässt
 
Leichnam - 12.05.13 19:38
Zitat Franz Zauleck (MAULBEERBLATT.com):

"Über Frank Leuchte

Denke ich an Frank Leuchte, fällt mir folgende Geschichte ein: Mitte der Achtzigerjahre treffe ich ihn, den verehrten und bewunderten Kollegen, auf der Schönhauser Allee. Leuchte sagt streng: „Ich habe eine Scheißzeichnung von dir gesehen.“ „Scheißzeichnung?“, frage ich erschrocken. „Ja“, sagt er lachend, „Scheiße, dass ich sie nicht gemacht habe.“ Anerkennung wird doppelt süß, wenn sich der berufene Kritiker zum eigenen Neid bekennt. Ich erinnere mich, dass ich versuchte, auf gleichem Niveau zurückzuloben. Es ist mir damals nicht gelungen. Diese Episode ist typisch für den Satiriker Frank Leuchte, der alles andere war als ein Spaßmacher. Frank Leuchte war ein zeichnender Philosoph, der 1942 in Graupa zur Welt kam. Er absolvierte ein technisches Studium in Dresden und arbeitete sich mit sächsischer Energie sukzessive an den erträumten Künstlerberuf heran. Manche Namen verführen zu billigen Wortspielen. In Leuchtes Fall ist die Analogie zutreffend. Er war nicht nur ein großartiger Zeichner, der zielsicher zu einer gültigen Form fand. Er war auch ein Philosoph, bei dem Heiterkeit und Melancholie so ideal verflochten waren wie nur bei den Großen seines Fachs. Auf die Zeit der Wiedervereinigung war er – so schien es – gut vorbereitet. Die feinsinnig-hintergründigen Kommentare zu diesem gigantischen Unternehmen sprudelten mit großer Leichtigkeit aus ihm heraus. Das schönste Blatt zum Mauerfall – kennt es jemand? – zeigt zwei trojanische Pferde beiderseits der Mauer. Das hat nur er gekonnt. 1992, Frank Leuchte war gerade 50 Jahre alt geworden, ist er gestorben. Dass ihm so wenig Zeit blieb, hatte niemand geahnt."
 
 

Discover thousands of comics and cartoons
on the comic community toonsUp!


Quickly go to toonsUp start page!